Drunk Baits

8 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

#LMAB Drunk Baits Gummifische

Das gab es noch nie! So einen Gummfisch habe ich auf dem riesigen Markt der Gummiköder nich nicht gesehen- der Drunk Bait von LMAB. Doch was macht diesen Gummifisch, der so gut wie jeden Raubfisch fängt, aus? Wir erklären es euch!

Drunk Bait - das perfekte Raubfischopfer

Was macht den LMAB Drunk Bait den so besonders? Das Ziel des Drunk Bait ist es nicht, wie es wohl 99% der klassischen Gummifische tun, einen Beutefisch so naturgetreu als möglich zu imitieren. Der #LMAB Drunk Bait geht den gegensätzlichen Weg: Der Drunk Bait imitiert einen wankenden, verletzten Beutefisch dank des Drunk Effect wie einen betrunkenen Beutefisch. Dieses potentielle Opfer reizt unsere beliebtesten Raubfische wie Barsch, Zander und Hecht. Durch die dünne Verbindung zwischen dem Körper und dem großen Tellerschwanz entsteht der Drunk Effect des Drunk Baits und die dadurch entstehenden starken Druckwellen in Kombination mit ihrer hohen Frequenz reizen den Raubfisch zum Biss. Lassen Sie sich vom dem etwas komischen Aussehen des Drunks Baits nich irritieren. Gerade bei hohem Angeldruck kann die ungewöhnliche Optik in Kombination mit dem betrunkenen Laufverhalten den entscheidenen Unterschied bringen. Grundsätzlich wurde der LMAB Drunk Bait mit seinem 8cm Körper zum Barsch- und Zanderangeln entwickelt. In der Entwicklungsphase wurden jedoch auch Hechte, Rapfen, Welse und sogar einige Karpfen gefangen. Sprich: Der Drunk Bait ist eine Gummifisch der jeden Raubfisch fängt. Durch die Mikrovibrationen der Brustflossen lässt sich dieser Angelköder auch ideal zum Vertikal- und Drop-Shot-Angeln einsetzen. Es können verhältnismaßig grosse Jigköpfe mit der Hakengröße 3/0 bei VMC-Haken und bei japanischen Haken gar 4/0 verwendet werden, da die Aktion des Gummifisches ausschließlich im letzten Drittel erzeugt wird. Auf einen Stinger kann daher komplett verzichtet werden.

  • High-Action „Drunk Effect“ durch die dünne Verbindung in Kombination mit einem Tellerschwanz
  • Großmaul: Perfekte Einbettung des Jigkopfes durch das Großmaul
  • weniger Fehlbisse durch die mögliche Wahl des großen 3/0 Haken, da die Aktion erst im letzten Drittel des Köders entsteht
  • Brustflossen für Mikrovibrationen beim Vertikal- und Drop-Shot-Angeln

Gummifische für jedes Licht- und Wasserverhältnisse

Den LMAB Drunk Bait gibt es in 8 Farben für verschiedene Lichtverhältnisse bzw. Wassertrübung.

Farben für klares Wasser:

Champagner Steffi: Die schöne Champagner Steffi liebt Sektfrühstück, das Blitzlicht und den Sonnenschein. Immer dann, wenn sie es sich gerade richtig gut gehen lässt, läuft sie Gefahr, vom Räuber böse überrascht zu werden.

Malibu Max: Malibu Max legt größten Wert auf pompösen Style. Im rosa Anzug und mit mächtig Bling-Bling ist er der PIMP unter den Action-Ködern. Leider hat Max eine Schwäche für süße Cocktails und gelangt in diesem Zustand schnell ins Raubfisch-Fadenkreuz.

Bourbon Bernd: Harte Schale, weicher Kern - Der raue Naturbursche Bourbon Bernd wird vor allem bei mittleren bis guten Sichtverhältnissen in klaren und leicht bräunlich getrübten Gewässern häufig zum Opfer.

Mojito Mike: Der muntere Mojito Mike liebt Partys und Lifestyle. In klaren und grünlichen Gewässern fühlt er sich am wohlsten und ist vor allem bei guten Sichtverhältnissen eine leichte Beute.

Farben für trübes Wasser:

Magenbitter Manni: Pegeltrinker Magenbitter Manni schwebt in allen Gewässern in ständiger Gefahr. Seine Nachtaktivität lässt ihn besonders bei wenig Licht zum perfekten Raubfischopfer werden, doch durch sein natürliches Antlitz ist er auch bei Tageslicht sehr anfällig.

Caipirinha Claus: Caipirinha Claus mag es tief und schmutzig. Dort wo andere sich nicht hintrauen, dreht Claus wegen seines starken Kontrastes und hoher UV-Aktivität zur Höchstform auf, was ihm dann oft zum Verhängnis wird.

Pina Colada Peter: Der süße Pina Colada Peter wird vor allem in Gewässern mit grüner, bräunlicher und bläulicher Trübung regelmäßig vernascht. Sein prägnantes Äußeres sorgt bei mittleren bis schlechteren Sichtverhältnissen für ein ständiges Überfallrisiko.

Tropicana Tina: Tropicana Tina ist so etwas wie der Paradiesvogel der Drunk Bait Familie. Ihr provokanter Look kombiniert mit exotischen Moves weckt auch bei den faulsten Räubern den Jagdinstinkt.